Unterstützung von Rettungskräften durch Lokalisierung in der Ausbildung und im Rettungseinsatz

Vorstellung

Was ist das Ziel von CELIDON?

Feuerwehrleute sind im Einsatz häufig extremen Bedingungen ausgesetzt. Besonders bei starker Rauchbildung innerhalb von Gebäuden ist die Orientierung erschwert, wodurch die Einsatzkräfte voneinander getrennt werden können. Das vorrangige Ziel von Celidon ist es, kritische Atemschutzunfälle und andere Unfallsituationen in Ausbildungsszenarien durch angepasstes Training zu verhindern, sowie eine Möglichkeit der effizienteren Ausbildung zu schaffen, indem separierte - respektive verunfallte – Feuerwehrangehörige lokalisiert bzw. für die Rettungstrupps „sichtbar“ werden. Dies erfolgt durch die Entwicklung eines innovativen Systems zur Lokalisierung von Einsatzkräften in verrauchten Umgebungen auf Basis von Ultra-wideband (UWB)-Kommunikation und Augmented Reality (AR) Technologie.

Fakten zum Projekt

Programm

Bekanntmachung: „Anwender - Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit.“

Förderkennzeichen

Kennzeichen: 13N15011 bis 13N15013

Gesamtzuwendung

868.000 €

Projektlaufzeit

03/2019 – 02/2021

News

Stadt Dortmund, Feuerwehr

Konsortialführung | Anwender


Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie
BD Dr.-Ing. Hauke Speth
Steinstr. 25 | 44122 Dortmund
+49-231-845-6005
TU Dortmund

Wissenschaftlicher Partner


Communication Networks Institute
Prof. Dr.-Ing. Christian Wietfeld
Otto-Hahn-Str. 6 | 44227 Dortmund
+49-231-755-4515
Westsächsische Hochschule Zwickau

Wissenschaftlicher Partner


Lehrstuhl Digitale Systeme
Prof. Dr.-Ing. Rigo Herold
Dr.-Friedrichs-Ring 2A | 08056 Zwickau
+49-375-323-1443
Dräger Safety AG & Co. KGaA

Assoziierter Partner


Dr. Oliver Harnack
Revalstraße 1 | 23560 Lübeck
+49-451-882-4349
Copyright © CELIDON 2019